Publikationen

Reihe

 
 

flag_eng English

 

Aktuelle Ausgaben / Bestellmöglichkeit

ZMO Studien

ZMO Programmatic Texts

ZMO Working Papers

Publikationen der Mitarbeiter

Internetpublikationen

ZMO Arbeitshefte und Schriften

 

Die ZMO-Reihe Studien veröffentlicht Forschungsergebnisse aus der Arbeit der einzelnen Projekte, Tagungsbände sowie ausgewählte Monographien, die das Forschungsprofil des Zentrums ergänzen. Neben der ZMO-eigenen Schriftenreihe im Klaus Schwarz Verlag werden Forschungsergebnisse in Monographien und Aufsätzen publiziert, die im In- und Ausland erscheinen. In den Online-Reihen ZMO Programmatic Texts und ZMO Working Papers werden konzeptuelle Aufsätze und Diskussionen zu Forschungsprojekten am Zentrum veröffentlicht. Weiterhin erscheint zweimal im Jahr das Orient Bulletin und jährlich informiert ein Jahresbericht über die Ereignisse des Forschungsjahres.
Die ZMO-Reihe Arbeitshefte, die zwischen 1993 und 2003 verlegt wurden, versteht sich als eine Reihe von Diskussionspapieren aus der Projektarbeit. Die einzelnen Hefte stehen im pdf-Format auf unserer Webseite zur Verfügung.

Open access am Leibniz-Zentrum Moderner Orient

Aktuelle Ausgabe der ZMO-Studien



Barbara Christophe, Christoph Kohl und
Heike Liebau (Hrsg.)

Geschichte als Ressource
Politische Dimensionen historischer Authentizität

Wann, wie und durch wen wird Geschichte zu einer politischen Ressource? Welche Rolle spielen dabei Prozesse und Praktiken des Authentisierens historischer Ereignisse, Abläufe oder Persönlichkeiten? Und welche Ziele verfolgen die beteiligten Akteure? Gegenwärtig wird die Kontrolle über die Deutung von Vergangenheiten zu einem umstrittenen Gut im Kampf um politische Macht und ökonomische Ressourcen. Gerade in Krisenzeiten, aber auch angesichts konkurrierender medialer Einflüsse werden Behauptungen von Authentizität genutzt, um Ansprüche auf historische »Wahrheiten« oder »richtige« Erinnerungen durchzusetzen. Die Autorinnen und Autoren nehmen Transformationsprozesse und Krisensituationen in postkolonialen, postsozialistischen und postimperialen Gesellschaften in Europa, Asien und Afrika in den Blick und analysieren Prozesse des Authentisierens sowie konkurrierende Ansprüche auf Authentizität. Sie beleuchten Zusammen hänge zwischen Authentizitätsbehauptungen, historischen Erfahrungen und Machtansprüchen. Nicht die »Geschichte« oder die »Erinnerung« werden behandelt. Vielmehr ermöglicht der Blick auf die Verflochtenheit lokaler, nationaler und transnationaler Ebenen eine Analyse der Beziehungen zwischen Produktion und Rezeption historischer Authentizität.

Hrsg.: Leibniz-Zentrum Moderner Orient
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V.
Reihe: ZMO-STUDIEN 36
2017
320 Seiten
Taschenbuch
ISBN 978-3-87997-726-0
lieferbar; 32 Euro

 

Weitere ZMO-Studien...

Bestellmöglichkeit

Klaus Schwarz Verlag Berlin
Postfach 410240
12112 Berlin

Telefon: 030-3228523
Fax: 030-3225183

E-Mail: info@klaus-schwarz-verlag.com
Internet: http://www.klaus-schwarz-verlag.com
oder: http://www.verlag-hans-schiler.de