Forschung

Laufende Projekte

 
 

Flagge English

 

Projekte 2014-2019

Projekte 2008-2013

Projekte 2006-2007

Projekte 2004-2005

Projekte 2000-2003

Projekte 1996-2000

DFG - Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis PDFLog

Leibniz Gemeinschaft - Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

 

 

Damaskus 1946-1963: Von der Neuerfindung der Stadt zum populistisch autoritären Staat 

Claudia Ghrawi

Dieses Projekt widmet sich der Neuerfindung und Aneignung der Stadt Damaskus durch ihre alten und neuen Bewohner nach dem Ende der französischen Mandatsherrschaft 1946 bis zur Machtergreifung durch die Ba’ath Partei 1963. Untersucht werden Praktiken und Vorstellungswelten urbanen Lebens in der Hauptstadt des unabhängigen Syrien – ein sozio-politischer Mikrokosmos, anhand dessen der Transformationsprozess zum populistisch-autoritären Staat (Heydemann) nachgezeichnet werden soll. Dabei sind besonders jene Modelle urbanen Zusammenlebens von Interesse, welche in den sich rasch verändernden alten Stadtvierteln und in den neu entstehenden Vororten entwickelt und erprobt wurden. Diese ‚gelebten‘ Gesellschaftsentwürfe werden in Hinblick auf die unruhige Konsolidierungsphase des jungen syrischen Staates betrachtet und tragen so zu einem besseren Verständnis der Entwicklung von Parteidiktatur und konfessioneller Manipulation bei und stellen gleichzeitig deren Zwangsläufigkeit in Frage.