Home & Aktuelles

 
 

English

Link Arabic

How to join ZMO

Find us on:

fbytacademia

Mini Logos

Verbundprojekte Link

Trenner

ZMO on Tour 2016

Trenner
ZMO-Publikationsreihen
Programmatic Texts Link
Working Papers Link

Aktuelles Bulletin
Bulletin Nr. 29

Studien 34 cover

Karin Mlodoch
The Limits of Trauma Discourse. Women Anfal Survivors in Kurdistan-Iraq
Hrsg.: Zentrum Moderner Orient, Geisteswissenschaft-liche Zentren Berlin e.V.
Reihe: ZMO-STUDIEN 34, 2014, 541 S.
ISBN 978-3-87997-719-2
39 Euro

Trennlinie

Gefördert von:

bmbf

Trennlinie

senat

Trennlinie

Kooperationspartner:

Trennlinie

bgsmcs

Trennlinie

Forum transregionale Studien

Trennlinie

Leibniz

Trennlinie

MarcBloch

Trennlinie

CrossArea

Trennlinie

Wissenstransfer:

Trennlinie

SOFISwiki

Trennlinie

Berlin Sciences

Trennlinie

Qantara.de

Trennlinie

zenithonline

Trennlinie

Land der Ideen

Fotogalerie


Trennlinie

 

 

 

Trenner

Willkommen auf den Seiten des ZMO

Das Zentrum Moderner Orient (ZMO) unter Leitung der Nahost-Historikerin Prof. Ulrike Freitag ist die einzige Forschungseinrichtung Deutschlands, die sich inter-disziplinär und in historisch-vergleichender Perspektive mit dem Nahen Osten, Afrika, Zentralasien, Süd- und Südostasien befasst. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Interaktion überwiegend islamisch geprägter Gesellschaften sowie deren Beziehungen mit den nicht-islamischen Nachbarregionen.

Das ZMO wurde 1996 als außeruniversitäres Geisteswissenschaftliches Zentrum der historischen Kultur- und Sozialwissenschaften gegründet. Träger des Zentrums ist der Verein Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin. Das wissenschaftliche Kernprogramm des ZMO wird vom Senat des Landes Berlin sowie dem BMBF gefördert. Das ZMO sitzt in dem von Hermann Muthesius entworfenen Mittelhof. 2014 erschien der Aufsatz „Wilhelm Mertens und der Bau des »Mittelhofs« – Höhepunkt einer Unternehmerkarriere in der Berliner Kolonialwirtschaft" von Silke Nagel im Jahrbuch der GWZ.

Trennlinie

 

Positives Votum für ZMO-Aufnahmeantrag in die Leibniz-Gemeinschaft

Der Wissenschaftsrat sowie der Senat der Leibniz-Gemeinschaft haben am Montag, den 18.04.2016, ihre Stellungnahmen zur Neuaufnahme des ZMO in die Leibniz-Gemeinschaft veröffentlicht. Als exzellent wurden vom Wissenschaftsrat die überregionale Bedeutung des ZMO und vom Senat der Leibniz-Gemeinschaft der strategische Nutzen der Aufnahme des ZMO für die Gemeinschaft bewertet. Beide Gremien kommen zu einem positiven Votum. Auf Grundlage dieser Bewertungen entscheidet die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz im Laufe des Jahres über die Aufnahme des ZMO in die gemeinsame Förderung von Bund und Ländern.

Mehr Informationen in der offiziellen Pressemitteilung

Trennlinie

Ausschreibungen

Das ZMO sucht vom 1.6. bis zum 30.11.2016 eine studentische Hilfskraft für das Projekt "Benimmliteratur in spätosmanischer und frührepublikanischer Zeit"
(Bewerbungen können bis zum 31. Mai eingereicht werden)

Trennlinie

Sechs Reisestipendien für das Herrenhausen-Symposium "The Long End of the First World War: Ruptures, continuities and memories" (8-10 Mai 2017)
(Bewerbungen können bis zum 1. November 2016 eingereicht werden)

Trennlinie

Bewerbung für das Georg Forster-Forschungsstipendium (HERMES)
für Postdoktoranden (Alexander von Humboldt-Stiftung)

Trennlinie

The Middle East And North Africa Today: Crises, Mobilities and Paths to the Future
(Summer School, Instituto de Ciências Sociais, Lissabon, 25.-29. Juli 2016)

Trennlinie

Christians and Muslims in Africa. Towards a Framework for the Study of
Multi-Religious Settings

Summer School (ZMO, 14.-20. Juli 2016. Bewerbungsprozess abgeschlossen)

Trennlinie

Aktuelle Veranstaltungen

26.-27. Mai 2016, ZMO

Islam, Urban Life and the Production of (Moral) Norms

Workshop organisiert von André Chappatte (ZMO), Saskia Schäfer (Columbia University), Hew Wai Weng (ZMO) und Abdoulaye Sounaye (ZMO)

Trenner

Donnerstag, 26. Mai 2016, 17:00 Uhr, ZMO

Islamism and Producing a 'Modernist Islam'

Vortrag von Dr. Humeira Iqtidar (King's College, London) im Rahmen des ZMO-Kolloquiums (SoSe 2016)

Trenner

Dienstag, 31. Mai 2016, 18:00 Uhr, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften (IAAW), Raum 315, Invalidenstr. 118, 10115 Berlin

The Politics of Non-Jewish Labour in Israel: Nationalist Exclusion vs. Laboral Inclusion

Vortrag von Dr. Barak Kalir (Universität von Amsterdam) im Rahmen der Vortragsreihe The Middle East and South Asia in Conversation: Interventions, Control, and Resistance in the 21st Century

Trenner

Montag, 6. Juni 2016, 17:00 Uhr, ZMO

Refugee Children in Ottoman Cities: Public Order and Philanthropy in the Late Ottoman Empire

Vortrag von Prof. Dr. Nazan Maksudyan (Kemerburgaz Universität, Istanbul) im Rahmen des Urban Studies Seminars

Trenner

Donnerstag, 9. Juni, 17:00 Uhr, ZMO

The Ahmadiyya Quest for Religious Progress: Missionizing Europe 1900-1965

Buchpräsentation von Dr. Gerdien Jonker (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg). Veranstaltet von der Gesellschaft zur Förderung des ZMO e. V.

Trennlinie

Aktuelle Publikationen

Nelida Fuccaro (Hrsg.)

Violence and the City in the Modern Middle East

Stanford University Press, 2016, 312 S.

Mit Beiträgen von Prof. Dr. Ulrike Freitag, Dr. Nora Lafi und Claudia Ghrawi.

Inhaltsverzeichnis

Trennlinie  

Birgit Meyer

Sensational Movies. Video, Vision, and Christianity in Ghana

University of Californa Press, Berkeley, 2015, 408 S.

Chapter 3

Trennlinie  

Paolo Gaibazzi

Bush Bound. Young Men and Rural Permanence in Migrant West Africa

Berghahn, 2015, 232 S.

Introduction

 

Bush Bound

Trennlinie

 

Samuli Schielke

Egypt in the Future Tense. Hope, Frustration, and Ambivalence before and after 2011

Indiana University Press, 2015, 261 S.

Samuli schielke_ Egypt in the future tense

Trennlinie

 

Ulrike Freitag, Nelida Fuccaro, Claudia Ghrawi, Nora Lafi (Hrsg.)

Urban Violence in the Middle East. Changing Cityscapes in the Transition from Empire to Nation State

Berghahn, 2015, 334 S.

Introduction Introduction Urban violence in the Middle East (Ulrike Freitag et.al)

Urbanviolence


 

Einladungen und Newsletter abonnieren

Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu Veranstaltungen des ZMO und/oder unseren Newsletter erhalten möchten, schicken Sie bitte eine E-mail an mit Ihrem Namen, ggf. Institution und der/den Region/en, für die Sie sich interessieren (Asien, Afrika, Vorderer Orient).