Home & Aktuelles

 
 

English

Link Arabic



How to join ZMO

Find us on:

fbytacademia

Mini Logos

Verbundprojekte Link

Trenner

ZMO on Tour 2019

Trenner
ZMO-Publikationsreihen
Programmatic Texts Link
Working Papers Link

Aktuelles Bulletin
Bulletin Nr. 36

Studien 34 cover

Bettina Dennerlein
Religion als Reform. Islāh und Gesellschaft in Marokko, 1830-1912
Leibniz-Zentrum Moderner Orient, Geisteswissenschaft-liche Zentren Berlin e.V.
Reihe: ZMO-STUDIEN 35,2018, 276 S.
ISBN 9783879977253
30 Euro

ZMO Studien Link

Trennlinie

Gefördert von:

bmbf

Trennlinie

senat

Trennlinie

Kooperationspartner:

Trennlinie

bgsmcs

Trennlinie

Forum transregionale Studien

Trennlinie

Leibniz

Trennlinie

MarcBloch

Trennlinie

CrossArea

Trennlinie

Wissenstransfer:

Trennlinie

SOFISwiki

Trennlinie

Berlin Sciences

Trennlinie

Qantara.de

Trennlinie

zenithonline

Trennlinie

Land der Ideen

Fotogalerie


Trennlinie

 

 

 

Trenner

Willkommen auf den Seiten des ZMO

Das Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO) unter Leitung der Nahost-Historikerin Prof. Ulrike Freitag ist die einzige Forschungseinrichtung Deutschlands, die sich inter-disziplinär und in historisch-vergleichender Perspektive mit dem Nahen Osten, Afrika, Zentralasien, Süd- und Südostasien befasst. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Interaktion überwiegend islamisch geprägter Gesellschaften sowie deren Beziehungen mit den nicht-islamischen Nachbarregionen.

Das ZMO wurde 1996 als außeruniversitäres Geisteswissenschaftliches Zentrum der historischen Kultur- und Sozialwissenschaften gegründet. Träger des Zentrums ist der Verein Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin. Zum 1.1.17 wurde das ZMO in die gemeinsame Forschungsförderung von Bund und Ländern im Rahmen der Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen. Das wissenschaftliche Kernprogramm wird derzeit von der Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Das ZMO sitzt in dem von Hermann Muthesius entworfenen Mittelhof. 2014 erschien der Aufsatz „Wilhelm Mertens und der Bau des »Mittelhofs« – Höhepunkt einer Unternehmerkarriere in der Berliner Kolonialwirtschaft" von Silke Nagel im Jahrbuch der GWZ.

Trennlinie

Ausschreibungen

Internationales Parlaments-Stipendium Programm Arabische Staaten des Deutschen Bundestages (IPS)
Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2019.

Trenner

Bewerbung für das Georg Forster-Forschungsstipendium (HERMES)
für Postdoktoranden (Alexander von Humboldt-Stiftung)


Trenner

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 6. Dezember 2019, ZMO

The International Political Sociology and history of State Security and Surveillance

Workshop organisiert von Ilkay Yilmaz und Sophia Hoffmann.

Trenner

Montag, 9. Dezember 2019, 17 Uhr, ZMO

Intersecting Paths. Sufi Connections across the North Caucasus and the Russian Urals

Vortrag von Dr. Shamil Shikhaliev (Russian Academy of Sciences Makhachkala) & Dr. Jesko Schmoller (ZMO) im Rahmen der ZMO-Vortragsreihe Central Eurasian Studies and Translocality. A Debate Unfolding.

Trenner

Mittwoch, 11. Dezember 2019, 18 Uhr, Ethnologisches Museum, Lansstraße 8, 14195 Berlin

Rewriting the humanities from Africa: for an ecology of knowledge

Vortrag von Prof. Dr. Felwine Sarr, Gaston Berger University, Senegal. Erste "Annual Berlin Southern Theory Lecture" organisiert vom ZMO in Kooperation mit dem Institut für Sozial- und Kulturanthropologie an der FU Berlin.

Trenner

17.-18. Dezember 2019, ZMO

Migration in the Making of the Gulf Space: Political, Cultural and Social Dimensions

Workshop organisiert von Antía Mato Bouzas (ZMO).

Trenner

17. Dezember 2019, 17 Uhr, ZMO

Temporary People: Making Space in the Gulf

Diskussion mit Deepak Unnikrishnan (Autor von "Temporary People"), im Rahmen des Workshops "Migration in the Making of the Gulf Space: Political, Cultural and Social Dimensions". Moderiert von Lorenzo Casini (University of Messina).

Trenner

Aktuelle Publikationen

Malte Fuhrmann

Konstantinopel - Istanbul
Stadt der Sultane und Rebellen

Fischer Verlag, 464 S.

   

Nitin Sinha, Nitin Varma (Eds.)

Servants' Pasts. Late Eighteenth to Twentieth-Century South Asia, Vol. 2

Orient BlackSwan, 340 S.

   

Nitin Sinha, Nitin Varma, Pankaj Jha (Hg.)

Servants' Pasts. Sixteenth to Eighteenth Century
South Asia, Vol. 1

Orient BlackSwan, 440 S.

   

Bello Adamou Mahamadou

La Ville de Diffa face à Boko Haram et à l'afflux des réfugiés nigérians

L'Harmattan, 176 S.

   

Katrin Bromber, Jakob Krais (Hg.)

Shaping the "New Man" in Africa, Asia and the Middle East: Practices, Networks and Mobilization

Comparativ, Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung, 28. Jahrgang, Heft 5.

Leipziger Universitätsverlag, 138 S.

   

Burkhard Schnepel, Tansen Sen (Hg.)

Travelling Pasts.
The Politics of Cultural Heritage in the
Indian Ocean World

Brill 2019, 275 S.

Mit einem Beitrag von Ulrike Freitag.

   

Antía Mato Bouzas

Kashmir as a Borderland.
The Politics of Space and Belonging across
the Line of Control

Amsterdam University Press 2019, 206 S.

   

Mathias Albert, Sonja Hegasy

(Politics. In: Dilemma of the Youth in the Middle East and North Africa)

Hrsg. v. Ralf Hexel und Jörg Gertel.
Saqi Books 2019, 327-350.

 

   

Julien Brachet, Judith Scheele

The Value of Disorder.
Autonomy, Prosperity, and Plunder in
the Chadian Sahara

Cambridge University Press 2019, 273 S.

   

Sonja Hegasy, Norman Saadi Nikro (Hg.)

Special Issue: Memories of Violence, Social Life and Political Culture in the Maghreb and Mashreq

Memory Studies Vol. 12, Issue 3, Juni 2019

Mit Beiträgen von Sonja Hegasy
und Norman Saadi Nikro.

   

Norman Saadi Nikro

Milieus of ReMemory. Relationalities of Violence, Trauma, and Voice

Cambridge Scholars Publishing 2019, 207 S.

Leseprobe

   

Kai Kresse

Swahili Muslim Publics and
Postcolonial Experience

Indiana University Press 2018, 237 S.

Einladungen und Newsletter abonnieren

Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu Veranstaltungen des ZMO und/oder unseren Newsletter erhalten möchten, schicken Sie bitte eine E-mail an mit Ihrem Namen und ggf. Ihrer Institution.